Diese Website verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern.

Verwalte deine Cookies

Wir verwenden Cookies, einige davon sind notwendig, andere sind optional. Learn more.

Unbedingt notwendig

Diese Cookies sind für die Website notwendig und können nicht deaktiviert werden.

Marketing & Analytik

Diese Cookies können von unseren Werbepartnern über unsere Website gesetzt werden.

Einstellungen

Um deine Inhalte zu individualisieren, verwenden wir Tools, die dein Web-Erlebnis personalisieren.

 

TREUE · 

GUIDE · 

10 MINUTES

Mitarbeiterprämien und Mitarbeiterwertschätzung: Ein Rundum-Leitfaden für die Zukunft der Arbeit.

 
CORMAC O'SULLIVANPIGGY

Das Wichtigste zuerst: Mitarbeiterprämien und Mitarbeiterwertschätzung sind keine Synonyme. Mitarbeiter brauchen sowohl Prämien als auch Wertschätzung. Also, was genau beinhalten Mitarbeiterprämien bzw. Mitarbeiterwertschätzung?

Wo liegt der Unterschied?

Mitarbeiterwertschätzung

Bei der Mitarbeiterwertschätzung dreht sich alles um die Erfahrungen sowie die immateriellen Benefits der Mitarbeiter. Ein einfaches „Tolle Arbeit“ oder „Weiter so“ reicht oft aus, um deine Mitarbeiter zufriedenzustellen. Dies ist aber nur eine Seite der Medaille.

Mitarbeiterprämien

Mitarbeiterprämien sind greifbarer und leichter zu bewerten. Denke beispielsweise an Kundenprämien – genau dasselbe Prinzip, nur eben für deine Mitarbeiter. Prämien können in Form von Punkten, Rabatten oder sogar Geschenken erfolgen. Daneben zählen auch Freizeit, Homeoffice und flexible Arbeitszeitverträge zu Mitarbeiterprämien.

Was hat sich verändert?

Unternehmen konzentrieren sich schon seit geraumer Zeit darauf, treue Kunden mit Treueplattformen und Prämienprogrammen zu belohnen. Der Fokus verlagert sich jetzt, da Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen und erkennen, dass zufriedene Mitarbeiter auch zufriedene Kunden bedeuten.

Es hat vielleicht eine Pandemie gebraucht, aber wir erkennen endlich einen stärkeren Fokus auf das Wohlergehen der Mitarbeiter, was sich in flexiblen Verträgen, Homeoffice, Wellnesswochen und sogar Schlafmöglichkeiten für die Mitarbeiter widerspiegelt. Das sind nur einige Beispiele dafür, wie sich die Arbeitswelt verändert.

Woher der plötzliche Wandel?

Warum entscheiden sich Unternehmen vermehrt für Programme, die den Schwerpunkt auf Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien legen? Zunächst einmal haben sich einige Sachverhalte grundlegend verändert. Mitarbeiter erwarten bestimmte Belohnungen und Vergünstigungen, was an und für sich schon Grund genug ist.

Es muss doch auch für Arbeitgeber einen guten Grund geben, Mitarbeiter zu belohnen, oder etwa nicht?

Den guten Grund gibt es tatsächlich: Programme, die Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien einführen, haben nachweislich großen Einfluss auf Unternehmen jeder Größe und äußern sich in gesteigerter Mitarbeiterproduktivität und -engagement, was sich wiederum in höheren Gewinnen und gleichzeitig niedrigeren Kosten widerspiegelt.

Schnelldurchlauf

Wir beginnen mit einem Schnelldurchlauf und listen alle Gründe auf, warum sich Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien lohnen:

  • 82% aller Mitarbeiter würden mehr Mitarbeiterwertschätzung begrüßen. 

  • ROIs von 500% sind keine Seltenheit, wenn du in die mentale Gesundheit deiner Mitarbeiter investierst.

  • 85% aller Unternehmen haben Prozesse für Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien für treue Mitarbeiter eingerichtet.

  • 77% aller Unternehmen haben Mitarbeiterprämien für herausragende Arbeit etabliert.

  • 85% aller HR-Manager sind der Überzeugung, dass sich Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien positiv auf die Firmenkultur und -werte auswirken.

  • 87% aller HR-Manager werden geschult, um effektive Mitarbeiterprämien zu erstellen.

  • 68% aller HR-Manager verbinden Mitarbeiterbindung mit Programmen zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien, wobei 56% angeben, dass sich die Programme positiv auf den Rekrutierungsprozess auswirken.

  • 71% der Unternehmen haben ein Budget für Programme eingerichtet, um Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien umzusetzen.

  • Mitarbeiterfluktuation ist 31% geringer, wenn es Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien gibt.


Nachfolgend findest du eine detaillierte Erklärung und Beschreibung der Vorteile von Mitarbeiterprämien und Anerkennungsprogrammen.

Steigende Produktivität

Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Im Grunde genommen sind keine Kosten mit Mitarbeiterwertschätzung verbunden, aber die Resultate sind großartig. Wenn du die Wertschätzung für Bemühungen deiner Mitarbeiter erhöhst und anschließend Mitarbeiterprämien vergibst, kann die Produktivität erheblich gesteigert werden.

Das Interessante daran ist, dass Mitarbeiterprämien auch die Produktivität der Mitarbeiter erhöht, welche keine Belohnungen erhalten. Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass du Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien zurückhalten solltest. Mitarbeiter geben sich mit 40% höherer Wahrscheinlichkeit mehr Mühe bei ihrer Arbeit, wenn sie Anerkennung und Prämien erhalten.

Binde deine Mitarbeiter langfristig

Jeder möchte ein wenig Anerkennung und eine Belohnung für gute Arbeit. Binde deine Mitarbeiter, für die du eventuell Zeit und Ressourcen für Schulungen aufgewendet hast, indem du eine Strategie zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien einführst. 67% der Mitarbeiter, die Belohnungen und Anerkennung erhalten, werden sich wahrscheinlich nicht nach einem anderen Job umsehen – warum sollten sie auch?

Am anderen Ende des Spektrums suchen 43% der Mitarbeiter, die keine regelmäßige Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien erhalten, sehr wahrscheinlich anderswo einen Job.

Senke deine Kosten durch treue Mitarbeiter

Wer auch immer gesagt hat, dass „Danke“ nichts kostet, hatte recht, aber man hätte zudem noch erwähnen sollen, wie viel es kostet, seinen Mitarbeitern nicht zu danken. Der Verlust eines Mitarbeiters kann bis zu 200% seines Jahresgehalts kosten, zusammen mit Einstellungs- und Schulungs- und weiteren Kosten für verlorene Produktivität und Engagement. Ganz zu schweigen davon, dass eine hohe Fluktuation schreckliche Folgen für deine Unternehmenskultur haben kann. 

Steigere deine Gewinne durch Mitarbeiterengagement

Wenn du Mitarbeitern die Anerkennung und Belohnungen gibst, die sie verdienen, werden sie noch mehr von deiner Geschäftsidee überzeugt sein. Erhöhtes Mitarbeiterengagement stärkt die Unternehmenskultur und -werte, was wiederum eine große Antriebskraft für Umsatz und Gewinn sein kann. Eine engagierte Belegschaft kann den Umsatz um bis zu 20% und den Gewinn sogar um bis zu 21% steigern – Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien schaden also keinesfalls!

Markenwert durch Mitarbeiter

Unabhängig davon, ob die Ziele erreichbar sind oder nicht, jedes Unternehmen möchte, dass seine Mitarbeiter sich für die Mission und Marke einsetzen. Mit Mitarbeiterprämien und regelmäßiger Mitarbeiterwertschätzung ist das möglich. Die Belohnung deiner Mitarbeiter mit Produkten oder Dienstleistungen deines Unternehmens ist eine großartige Möglichkeit, das Vertrauen in deine Marke zu stärken. Dies erhöht die Markenidentifikation und Zufriedenheit unter deinen Mitarbeitern und sorgt für positive Mundpropaganda – und das ist unbezahlbar.

Fängst du langsam an, den Wert von Programmen zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien zu erkennen? Dann geht es dir wie vielen anderen auch. Schau dir unsere Liste weiter unten mit einigen Beispielen an, wie Unternehmen jeder Größe das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und sie gleichzeitig glücklicher denn je machen.

Einfache Möglichkeiten, um sofort loszulegen

Es reicht nicht aus, Menschen „nur“ einen Job zu geben. Und es geht weitaus mehr um nur ums Geld. Ein formelles Programm zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien, bei dem Mitarbeiter belohnt werden, Rabatte, Auszeichnungen und Vergünstigungen bei Feierlichkeiten direkt vom Management erhalten, kann wahre Wunder bewirken.

Ziel ist es, Prämien einzigartig und personalisiert für jeden einzelnen Mitarbeiter zu gestalten. Mitarbeiterprämien und Anerkennung kann eine große Last von den Schultern deiner Mitarbeiter nehmen.

Gehalt

Alle reden übers Gehalt und nur wenige wissen, wie man darüber spricht. Also, wie bestimmt man das Gehalt? Viele Unternehmen gehen den falschen Weg und zahlen so wenig wie möglich oder versuchen, so viel wie möglich aus ihren Mitarbeiter „herauszupressen“.

Müssen wir ernsthaft betonen, dass das der falsche Weg ist?

Eine wichtige Frage, die du dir stellen sollten, ist, wie viel dir der Mitarbeiter wert ist. Nicht, wie wenig du ihm oder ihr zahlen kannst. Das Gehalt wird im Allgemeinen für einen relativ langen Zeitraum festgelegt, gehe also mit Bedacht vor und biete kein Gehalt an, über das deine Mitarbeiter schon bald hinauswachsen werden.

Eine gute Möglichkeit, herauszufinden, was du deinen Mitarbeitern zahlen solltest, ist die allgemeine Gehaltsspanne für eine bestimmte Position. Eine wesentlich teurere Option ist die Beauftragung einer Beratungsfirma, obwohl dies schnell ins Geld gehen kann und im Allgemeinen nur eine Option für größere Unternehmen darstellt.

Sei dir bewusst, dass eine Gehaltsentscheidung in der Regel langfristig ist – zahle also nicht zu wenig, sondern was der Mitarbeiter deiner Meinung nach im Unternehmen wirklich wert ist.

Benefits

Leistungen und Zuschüsse erlauben viel Gestaltungsspielraum – von einem kostenlosen Mittagessen bis hin zu einem nigelnagelneuen Auto. Ein großartiger Vorteil für dein Unternehmen und deine Mitarbeiter sind Rabatte. Bringe deine Produkte auf den Markt und belohne deine Mitarbeiter mit tollen Ermäßigungen.

Unabhängig von den angebotenen Zuschüssen sind Rabatte eine großartige Möglichkeit, deine Attraktivität für neue Mitarbeiter und die Moral bei bestehenden Mitarbeitern zu steigern – nochmal Win-win!

Verwechsle Leistungen und Zuschüsse aber nicht mit Mitarbeiterprämien. Ersteres ist konstant und Teil eines Vertrags, während Mitarbeiterprämien dagegen eher spontan und leistungsbasiert sind.

Tag der Mitarbeiterwertschätzung

Versuche, jeden Monat, jedes Quartal oder jedes Jahr einen Tag der Mitarbeiterwertschätzung zu veranstalten. Kaufe deinen Mitarbeitern ein Mittagessen und verteile Merchandise oder einige deiner eigenen Artikel, um diesen Tag unvergesslich zu machen.

Das Ziel ist es, deinen Mitarbeitern etwas zu geben, um dein Unternehmen in der Öffentlichkeit zu vermarkten. Gebrauchsartikel sind eine fantastische Möglichkeit, um Mitarbeiter zu belohnen und um dich gleichzeitig clever zu vermarkten – Beispiele hierfür wären Kaffeetassen, Laptoptaschen, Kleidung und vieles mehr.

Beförderungen

Jeder Mitarbeiter möchte gerne befördert werden. Beförderungen eignen sich hervorragend zur Selbstverwirklichung und sparen gleichzeitig Kosten bei der internen Rekrutierung. Das Problem ist, dass Beförderungen oder Gehaltserhöhungen alles andere als alltäglich sind.

Wenn keine Beförderungen verfügbar sind, erwäge Titeländerungen oder die Einbeziehung der Mitarbeiter in neue Projekte – dies gibt ihnen das Gefühl von Anerkennung, ohne dass es dich etwas kostet.

Jedoch kommen auch Titeländerungen nicht gerade häufig vor, obwohl sie kostenlos sind – und sie sollten auch nicht häufig vorkommen. Wenn Promotionen und Titeländerungen nicht verfügbar sind, ziehe etwas Einfacheres in Betracht wie eine unternehmens- oder abteilungsweite E-Mail, die bestimmten Mitarbeitern Anerkennung ausspricht – so etwas Kleines kann bereits viel bewirken.

Was kann ein Programm zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien bewirken?

Unternehmenswerte

Wenn es eine Sache gibt, die eine Belegschaft zusammenhält, dann sind es gemeinsame Werte und eine gemeinsame, gut verstandene Mission. Nutze deine Prämien auf die bestmögliche Weise, indem du sie an deine Unternehmenswerte koppelst.

Wenn du deine Mitarbeiter für die Unterstützung deiner Unternehmens- oder Markenwerte belohnst, wird deine Unternehmenskultur nachhaltig gestärkt. Nicht nur das, sondern du vermeidest auch ein häufiges Problem – Mitarbeiter haben eine klare Vorstellung davon, was ein „belohnbares“ Verhalten ist und was nicht.

Feierlichkeiten

Wenn alles gut läuft, solltest du Grund zum Feiern haben: Mit deinem eigenen Programm kannst du automatisch Belohnungen oder Nachrichten an deine Mitarbeiter versenden.

Werden bestimmte Meilensteine erreicht? Integriere dein Programm in deine bestehenden Systeme, um an Geburtstagen, Jubiläen und mehr automatisch Belohnungen zu versenden.

Erfolge und Auszeichnungen

Hast du Mitarbeiter, die Anerkennung verdient haben? Gib ihnen ein digitales Abzeichen oder eine Auszeichnung im Rahmen deines Prämien- und Wertschätzungsprogramms, um Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien zu zelebrieren.

Verwende Auszeichnungen und Badges für förmlich alles – vom Prämien-Champion bis zum Mitarbeiter des Monats, die Möglichkeiten sind endlos. 

Das Beste daran: Diese Anerkennung kann den Mitarbeitern viel bedeuten, kostet dein Unternehmen aber im Grunde nichts.

Sei wählerisch

Sei alles, aber nicht langweilig. Passe Mitarbeiterprämien regelmäßig an – denke hierbei an Rabatte, Punkte, Coupons, Gutscheine und sogar Abzeichen oder Auszeichnungen. Mit diesen endlosen Möglichkeiten fällt es unglaublich leicht, deine Mitarbeiter bei Laune zu halten.

Noch besser: Du kannst die gesammelten Daten von zuvor eingelösten Prämien nutzen, um zu verstehen, welche Prämien deinen Mitarbeitern gefallen und welche nicht – keine unerwünschten Überraschungen mehr.

Gamification

Game on! Verwende Gamification in deinem Programm zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien, um es auf das nächste Level zu bringen. Integriere Regeln, Punktemultiplikatoren und Stufen, auf denen Treuemitglieder nach und nach an die Spitze klettern können.

Dank Gamification werden Engagement- und Teilnahmeraten in die Höhe schnellen – das Lebenselixier eines jeden Prämienprogramms. Sei jedoch vorsichtig: Du solltest sicherstellen, dass du eine solide Grundlage für dein Programm hast, bevor du zu viele Regeln oder Gamification-Elemente einbaust.


Die Dos und Don'ts für Mitarbeiterprämien und Mitarbeiterwertschätzung

Nachdem du nun gesehen hast, was Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien bewirken können, ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, dein eigenes Programm zu etablieren. Wir haben eine Liste mit Ge- und Verboten aufgestellt, um deinen Einstieg zu erleichtern.

  • Do Mache es persönlich

Jedes Unternehmen kann jedem Mitarbeiter eine Belohnung in Höhe von XY schenken, aber so einfach ist es leider nicht. Du kennst deine Mitarbeiter besser als jeder andere. Gib ihnen nicht nur die Belohnungen oder Anerkennung, die sie verdienen, sondern genau das, was sie sich wünschen. Starte dein Prämienprogramm – die Resultate werden für sich selbst sprechen.

  • Do Bleibe konsistent

Konsistenz ist der Schlüssel, wenn es um Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien geht. Der optimale Zeitpunkt für Anerkennung ist mindestens einmal im Monat. Denke daran, dass du deinen Mitarbeitern hierbei keine Reise zum Mond schenken musst – kleine Gesten können genauso viel bewirken.

  • Do Mitarbeiterwertschätzung als Motivationsschub

Mitarbeiter sind auch nur Menschen. Wir alle haben unsere schlechten Tage. Denke daran, dass es bei Mitarbeiterwertschätzung nicht immer um Rekordleistungen geht. Nutze deine Anerkennungs- oder Belohnungsstrategie, um deinen Mitarbeitern hin und wieder den nötigen Motivationsschub zu geben. Das bedeutet nicht, Mitarbeiter für schlechte Leistungen zu belohnen, sondern durch Höhen und Tiefen zu begleiten.



  • Do Fokus auf Freiheit

Hierunter fallen Artikel, nicht monetäre Vergünstigungen, etc. Das Vergeben von Punkten anstelle von festen Prämien gibt deinen Mitarbeitern die nötige Freiheit, um selbst zu entscheiden, was sie möchten. Gib deinen Mitarbeitern Zeit zum Abschalten, flexible Arbeitszeiten oder Fernarbeitsoptionen. 57% der HR-Experten sehen die Auswahl oder den Mangel hiervon als Hauptproblem bei der Entlohnung von Mitarbeitern.

  • Do Investiere in die Besten

Du hast viel Zeit und Energie darauf verwendet, die besten Mitarbeiter zu finden, also mach aus das Beste daraus. Biete deinen Mitarbeitern Vergünstigungen in Form von Lern- und Entwicklungsbudgets, unterhaltsamen Teambuilding-Events oder anderen (auch psychischen) Gesundheitsinitiativen an. 63% der Arbeiter nennen Bildung und Entwicklung als eine ihrer bevorzugten Belohnungen.

  • Do Finde deine Formel

Es gibt keine One-Size-fits-all-Lösung. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Mitarbeiter und benötigt daher einen anderen Ansatz oder ein anderes Programm. Die Suche nach der richtigen Plattform für dein Mitarbeiterprämien- oder Anerkennungsprogramm kann dir viel Arbeit ersparen, ganz ohne Kontrollverlust.


  • Don’t Ohne Plan geht’s nicht

Bevor du etwas unternimmst, solltest du definieren, was du in dein Programm für Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien stecken möchtest und was du hiervon erwartest. Da es sich um eine Investition handelt, sollte deine Strategie geplant und festgelegt werden. Vergiss hierbei nicht, dein Programm in Einklang mit deiner Unternehmenskultur zu bringen.

  • Don’t Denke nicht zu viel nach

Kleine Gesten können wahre Wunder bewirken. Gib daher nicht einfach zufällige Belohnungen heraus und hoffe auf das Beste, sondern mach dir bewusst, dass selbst die einfachsten Belohnungen wahre Wunder bewirken können, wenn der Anlass stimmt. Sobald du einen Plan für deine Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien erarbeitet hast, solltest du ihn über die Zeit langsam und leistungsabhängig ausbauen.

  • Don’t Sei nicht „fake“, sondern bleibe authentisch

Mitarbeiterprämien und Mitarbeiterwertschätzung sind eine großartige Möglichkeit, die Werte und Kultur deines Unternehmens zum Leben zu erwecken. Stelle aber sicher, dass das Programm zu deinem Unternehmen passt. Programme, die nicht zu deiner Unternehmenskultur passen, könnten dir sogar mehr schaden als nützen. Denke immer daran: Dein Handeln als Unternehmen sollte konsistent sein und nicht mit deiner Kultur in Konflikt geraten.

  • Don’t Vergiss nicht, deine Ergebnisse messbar zu machen

Wir sind uns sicher, dass du inzwischen ebenfalls davon überzeugt bist, dass Programme zur Mitarbeiterwertschätzung und Mitarbeiterprämien eine gute Idee sind. Vergiss aber nicht, dein Programm regelmäßig zu überprüfen. Führe Analysen zur Leistung deines Programms durch, um ggf. Anpassungen vorzunehmen. Eine weitere gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass dein Programm ein Erfolg ist, ist die Befragung deiner Mitarbeiter.

Ähnliche Artikel