Diese Website verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern.

Verwalte deine Cookies

Wir verwenden Cookies, einige davon sind notwendig, andere sind optional. Learn more.

Unbedingt notwendig

Diese Cookies sind für die Website notwendig und können nicht deaktiviert werden.

Marketing & Analytik

Diese Cookies können von unseren Werbepartnern über unsere Website gesetzt werden.

Einstellungen

Um deine Inhalte zu individualisieren, verwenden wir Tools, die dein Web-Erlebnis personalisieren.

 

TREUE · 

DATA · 

8 MINUTES

7 Beispiele für erfolgreiche Bonusprogramme

 
LISANNE BARNAARTPIGGY

Ganz gleich, ob du erlesene Weine über deinen Onlineshop verkaufst, ein Fitnessstudio oder ein Catering-Unternehmen betreibst: Ein Bonusprogramm kann wahre Wunder bewirken.

Wenn du es richtig angehst, kommen neue Kunden in Scharen und aus Stammkunden werden echte Markenbotschafter.

Tolle Prämien und Boni eines Treueprogramms steigern die positive Beziehung zu deinem Unternehmen. Durch Belohnung bestimmten Kundenverhaltens, zum Beispiel Wiederholungskäufen, sind die Chancen um ein Vielfaches größer, dass deine Kunden weiterhin bei dir einkaufen. Tatsächlich geben 66% der Kunden mehr Geld aus, wenn sie beim Einkauf Treuepunkte erhalten.

Aus diesem Grund sind Bonusprogramme ein sehr mächtiges Marketinginstrument, um mehr Kunden für dein Unternehmen oder deine Marke zu gewinnen und deinen Umsatz zu steigern.

In diesem Blog findest du daher 7 Beispiele erfolgreicher Bonusprogramme, von denen du dich inspirieren lassen kannst.

Vorab erklären wir, was ein Kundentreueprogramm enthält und welche Vorteile es dir bieten kann.

 

Was ist ein Bonusprogramm?

Der Zweck eines Treueprogramms besteht darin, Kundenbindung zu erhöhen, indem du Kunden mit Prämien, Boni oder tollen Extras belohnst. Wenn Kunden deinem Unternehmen treu sind, kannst du das Kundenerlebnis nachhaltig verbessern und zu erneuten Besuchen anregen.

Was ist der Vorteil einer höheren Kundenbindung? Wenn ein Kunde einer Marke bzw. einem Unternehmen treu ist, wechselt er oder sie mit geringerer Wahrscheinlichkeit zu einer anderen Marke – selbst wenn der Konkurrent einen besseren Preis hat.

Aber dies ist nur eine Seite der Medaille. Die Vorteile sind weitaus tiefgreifender.

 

Warum ein Bonusprogramm?

Am Ende kann kein Unternehmen ohne zufriedene Kunden überleben, die gerne ihre Produkte oder Dienstleistungen kaufen.

Wenn dein Unternehmen nur auf Neukunden angewiesen ist, häufen sich auch deine Kosten. Kundenakquise durch Marketingkampagnen ist sehr kostspielig. Darüber hinaus geben Neukunden weniger aus als treue Stammkunden, deren Vertrauen man bereits gewonnen hat.

Loyale Käufer bleiben zudem länger Kunden, was wiederum den Customer Lifetime Value erhöht. Bestandskunden sind eher dazu bereit, neue Produkte auszuprobieren und geben im Schnitt 67% mehr aus. Das ist auch nachvollziehbar, da bereits das nötige Vertrauen aufgebaut wurde.

Außerdem sind treue Kunden dazu bereit, dich weiterzuempfehlen.

Kurzum: Treue Kunden sind deine Grundlage für ein erfolgreiches und beständiges Wachstum. Bonusprogramme – wenn sie richtig ausgeführt werden – steigern die Anzahl treuer Kunden und damit auch das Wachstum deines Unternehmens.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du mit einem digitalen Bonusprogramm direkt eine Kundendatenbank mit wertvollen Einblicken in das Kundenverhalten aufbauen kannst. Darüber hinaus ist der Aufbau eines Treueprogramms relativ einfach und kostengünstig, während die Auswirkungen auf dein Markenerlebnis und dementsprechend deinen Umsatz oft erstaunlich groß sind.

Beispiele erfolgreicher Bonusprogramme

Bonusprogramme sind so effektiv, weil sie psychologische Mechanismen wie Konditionierung (Zuckerbrot und Peitsche), soziale Identität oder Gamification integrieren.

Im Folgenden diskutieren wir 7 erfolgreiche Beispiele von Treueprogrammen, die alle auf unterschiedliche Weise auf Kundenverhalten reagieren.

1. VIP-Bonusprogramm (Amazon Prime)

VIP-Bonusprogramme sind sehr effektiv, aber dennoch relativ selten. Das Kundenbindungsprogramm von Amazon Prime ist ein sehr gutes Beispiel.

Wie ist das Bonusprogramm aufgebaut? Für Amazon Prime zahlen Kunden 5,99 Euro im Monat. Im Gegenzug erhalten sie eine „VIP-Behandlung“, bei der sie verschiedene Vorteile genießen können, welche das Programm besonders attraktiv machen. Hierzu gehören:

  • Lieferung am nächsten Tag 

  • Zusätzliche Rabatte auf beliebte Produkte 

  • Retouren ohne zusätzliche Kosten

  • Freier Zugang zu Unterhaltungsmedien und weiteren Inhalten

Diese Art von Bonusprogramm funktioniert gut, wenn du wirklich erhebliche Vorteile bieten kannst.


Das kannst du von Amazon Prime lernen

  • Zusätzliche Vorteile wie kostenlose Versandkosten, aber auch exklusive Inhalte oder Veranstaltungen bieten sich für ein VIP-Bonusprogramm an. Dank dieser Vorteile werden Mitglieder nur bei dir bestellen.

  • Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bringt dir garantiert höhere Umsätze.

 

2. Treuepunktesystem (Sushito)

Ein Punktesystem gehört zu den beliebtesten Beispielen, wie du ein Kundentreueprogramm aufbauen kannst. Das Prinzip ist einfach: Je mehr deine Kunden ausgeben, desto mehr Treuepunkte erhalten sie.

Da Kunden nach dem psychologischen Prinzip der Konditionierung jedes Mal mit Punkten für einen Einkauf belohnt werden, stehen die Chancen gut, dass dieses Verhalten wiederholt wird.

Ein Beispiel für ein erfolgreiches Bonusprogramm mit Treuepunkten ist Sushito.

Wie funktioniert das Bonusprogramm? Sushito nutzt für das Managen ihres Programms die Treuesoftware von Piggy. Und das Bonusprogramm von Sushito folgt einem einfachen Prinzip: Jeder ausgegebene Euro verdient einen Treuepunkt.

Ein Kunde kann also bei jedem Einkauf Treuepunkte sammeln. In diesem Fall durch einfaches Scannen der App oder online durch ein Bonusprogramm Mitgliedskonto beim Checkout.

In der Piggy App können Kunden dann ihre Treuepunkte und die erhältlichen Boni und Prämien einsehen. Auf diese Weise können Kunden bei ihrer nächsten Bestellung bares Geld sparen, Extra's hinzuwählen oder direkt eine Sushito-Gutschein im Wert von 25 Euro erhalten.


Das kannst du von Sushito lernen

  • Da jeder Einkauf sofort mit Punkten belohnt wird, werden Kunden immer wieder aufs neue motiviert, bei deinem Unternehmen einzukaufen

  • Eine Prämien-App macht es für Kunden besonders einfach, sowohl online als auch vor Ort Punkte zu sammeln. Interessierst du dich auch für eine einfach Plug & Play Lösung wie Piggy? Du zahlst lediglich ein geringes monatliches Abonnement und kannst direkt dein eigenes Bonusprogramm starten. Kunden können anschließend über jeden Kanal (einschließlich der Piggy App) Punkte sammeln.

 

3. Boni und Prämien in Form von Werten und Idealen (The Body Shop)

Nicht bei jedem Bonusprogramm geht es um materielle Boni oder Prämien.

Boni und Prämien können auch ein wirksames Mittel sein, um bestimmte Werte und Ideale zu vermitteln. Schließlich leiten Menschen aus den von ihnen gewählten Marken und Produkten oft unbewusst eine gewisse soziale Identität ab.

Wenn du Boni und Prämien für dein Bonusprogramm auswählst, die bestimmten Werten entsprechen, werden deine Kunden zu echten Markenbotschaftern.

The Body Shop ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, das diese Form von Kundentreueprogramm perfekt umsetzt. Das Bonusprogramm von The Body Shop stellt hierbei den Tierschutz in den Mittelpunkt. 

Kunden erhalten natürlich auch tolle Prämien und Boni. Jedoch hat man ebenso die Möglichkeit, den Wert der Treuepunkte an die Tierrechtsorganisation Born Free USA zu spenden.

Wirtschaftsverbände entscheiden sich in der Piggy-Plattform häufig für diese Vergütungsstruktur. Außerdem werden Punkte, die an eine Wohltätigkeitsorganisation gespendet werden, höher gewichtet, was nochmal mehr für Motivation sorgt.

Das kannst du von The Body Shop lernen

  • Wenn du dich für einen guten Zweck einsetzt und diese Werte mit deinen Kunden teilen möchtest, ist diese Form von Bonusprogramm genau der richtige Ansatz.

  • Lasse deine Kunden entscheiden, für welche Prämien sie Punkte sammeln möchten. Da Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen eine höhere Gewichtung haben, wird diese Aktion zusätzlich belohnt.


4. Belohnungen pro Besuch (BodyResults & Trainmore)

Auch Fitnessstudios profitieren von motivierten und wiederkehrenden Mitgliedern. Deshalb arbeiten Fitnessketten wie Trainmore und Bodyresults mit Prämien und Boni pro Besuch.

Bei Trainmore erhalten Kunden pro Monat jedes Mal, wenn sie trainieren, einen Euro Rabatt auf ihr Mitgliedschafts-Abonnement. Das Fitnessstudio Bodyresults nutzt Piggys Treuesystem und bietet ebenfalls für Prämien und Boni pro Besuch, welche Kunden direkt im Fitnessstudio einlösen können. Hierzu zählen Smoothies, Proteinshakes und eine Vielzahl an weiteren Produkten. Außerdem bietet das Treueprogramm alle zwei Monate 1x 40 Minuten Personal Training an.

Diese Bonusprogramme helfen den Mitgliedern zudem, ihre sportlichen Ziele zu erreichen, was ebenfalls als effektiver psychologischer Trigger wirkt.

Mitglieder werden nicht nur mit einem fitteren Körper belohnt, sondern erhalten daneben Prämien, Boni oder tolle Extras. Diese gesteigerte Motivation sorgt dafür, dass die Mitglieder öfter kommen, schneller Ergebnisse erzielen und somit zufriedener mit ihrem Fitnessstudio sind.

 

Das kannst du von BodyResults & Trainmore lernen

  • Da die Mitglieder das Fitnessstudio häufiger besuchen, bleiben sie motiviert, sehen früher Ergebnisse und trainieren länger dort.

  • Mitglieder, die am Bonusprogramm teilnehmen und trainieren, fühlen sich oft besonders geschätzt und belohnt, wodurch eine positive Einstellung gegenüber dem Fitnessstudio vermittelt wird.

 

5. Mitarbeiterbindung (3WO)

Treueprogramme sind nicht nur für Kunden effektiv, sondern können ebenso die Mitarbeiterbindung stärken.

Wenn deine Mitarbeiter von Boni profitieren und tolle Prämien sammeln können, wird die Bindung erhöht, was sich positiv auf die Mitarbeiterfluktuation auswirkt.

So nutzen beispielsweise die Inhaber von 3WO (3 Wise Men from the East) für all ihre Gastronomiebetriebe die Loyalty Plattform von Piggy, um ihre Mitarbeiterbindung zu stärken.

Jedes Mal, wenn Mitarbeiter etwas bei einem der Unternehmen bestellen, sammeln sie Punkte, die sie gegen zusätzliche Getränke und Snacks einlösen können.

Das kannst du von 3WO lernen

  • Ist deine Mitarbeiterfluktuation zu hoch oder möchtest du deine Mitarbeiter länger bei dir behalten? Dann kann ein Bonusprogramm ein wirksames Mittel sein, um Mitarbeiter langfristig zu binden.

  • Durch Bonusprogramme wird die Mitarbeiterbindung gestärkt. Deine Mitarbeiter werden auch produktiver und verbringen mehr Zeit im Unternehmen, was sich zusätzlich positiv auf die Mitarbeiterfluktuation auswirkt.

 

6. Falscher Vorsprung (Carwash)

In der bekannten amerikanischen Studie „The Endowed Progress Effect“ wird deutlich, wie effektiv ein Treueprogramm sein kann, wenn sich Unternehmen (unbewusste) Motivationsmittel zunutze machen.

In diesem Experiment erhielten 300 Besucher einer lokalen Autowaschanlage eine Stempelkarte. Jedes Mal, wenn sie ihr Auto waschen ließen, bekamen sie einen Stempel. Eine volle Stempelkarte bedeutete eine kostenlose Autowäsche.

Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt: Die erste Gruppe bekam eine leere Stempelkarte mit 8 leeren Feldern. Die zweite Gruppe, eine Stempelkarte mit 10 Quadraten, von denen 2 bereits gestempelt waren. Kannst du erraten, was passiert ist?

Die zweite Gruppe mit dem „vorgetäuschten Vorsprung“ kehrte fast doppelt so oft zurück und sammelte in kürzerer Zeit mehr Stempel.

Das kannst du von Carwash lernen

  • Verwende Boni und Prämien in deinem Kundentreueprogramm, um dir das (unbewusste) Verhalten deiner Kunden zunutze zu machen. Studiere psychologische Mechanismen wie den Endowed Progress Effect, um dein Bonusprogramm noch effizienter zu gestalten.

  • Finde eine Software für Treueprogramme, das dir einen guten Einblick in deine Statistiken gibt, damit du experimentieren und recherchieren kannst, was bei deinen Kunden am besten funktioniert.

 

7. Gamification (Marriott)

Eine andere Form der Belohnung sind Statuslevel, wodurch Kunden je nach Engagement zusätzliche Privilegien erhalten.

Solch ein zusätzliches Spielelement (Gamification) sorgt dafür, dass sich die Teilnehmer noch mehr anstrengen, um einen bestimmten Status zu erreichen und diesen zu halten.

Ein gutes Beispiel für ein Treueprogramm ist das Marriott Hotel. Jedes Mal, wenn Kunden in einem der Hotels übernachten, erhalten sie einen besseren Status. Es gibt ungefähr 8 verschiedene Stufen, von Mitglied bis Silber, Gold und Platin.

Jeder Statusebene werden unterschiedliche Boni und Prämien zugeordnet. Auf Stufe 1 erhalten Kunden einen Rabatt auf Buchungen, während sie auf Stufe 3 zusätzlich kostenlosen Zimmerservice und ein Willkommensgeschenk erhalten.

 

 

Fazit

Bonusprogramme können wahre Wunder für dein Unternehmen bewirken und funktionieren in beinahe jeder Branche. Schaue dir daher erfolgreiche Beispiele aus deiner eigenen Branche an oder lasse dich von Loyalty-Experten wie Piggy beraten.

Piggy ist eine Plug & Play Software für Kundenbindung, das dir zu einem niedrigen monatlichen Abo komplett freien Gestaltungsspielraum bietet. So kannst du dein Bonusprogramm genau deinem Unternehmen anpassen. Von gebrandeten Kundenkarten und Gutscheinen über die App bis hin zur Mitgliedsanmeldung auf deiner Webseite. Frage jetzt eine Demo an oder teste  das Bonusprogramm kostenlos.

Ähnliche Artikel